Arbeitgeber

Arbeitgeber1 ist, wem entgeltliche Dienste in persönlicher Abhängigkeit geleistet werden. „Diensterbringer“ in diesem Sinne ist jeder Arbeitnehmer. Folglich ist Arbeitgeber, wer einen Arbeitnehmer beschäftigt. Das Rechtsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer entsteht durch privatrechtlichen Vertrag, den Arbeitsvertrag. Der Arbeitgeber darf die Erbringung der Arbeitsleistung verlangen und muss im Gegenzug das vereinbarte Arbeitsentgelt zahlen. Außerdem steht ihm ein Weisungsrecht zu, das ihm gestattet, Inhalt, Ort und Zeit der Arbeitsleistung zu konkretisieren.

Anders als der Arbeitnehmer muss der Arbeitgeber keine sog. „natürliche“ Person sein. Auch juristische Personen wie z.B. Vereine, Gesellschaften oder öffentliche Körperschaften können Arbeitgeber sein.


1 Aus Gründen der Lesbarkeit wird innerhalb dieses Textes das geschlechtsneutral zu verstehende generische Maskulinum als Formulierungsvariante verwendet.

Hinweis

Gut beraten, gut entschieden

Arbeitsrecht ist Arbeitnehmerschutzrecht. Arbeitgeber sind daher zu umsichtigen Entscheidungen in Personalfragen gezwungen. Anderenfalls drohen zeit- und kostenintensive Prozesse. Um dies zu verhindern begleiten die Experten der Kanzlei für Arbeitsrecht Unternehmen in allen rechtlichen Angelegenheiten von der Einstellung neuer Mitarbeiter über Fragen der Mitbestimmung bis hin zur Abwicklung oder dem Verkauf.

Kontaktieren Sie uns unter:
06131 / 464 850 0
.

„Kompetente Beratung und faire Berechnungsweise."  Das sagen Mandanten über uns: www.anwalt.de/bewertungen/labisch

Aktuellste Urteile zu diesem Thema



Sie kennen die Kanzlei Labisch aus folgenden Medien:

Logo SWR1
Logo SWR4
Logo RPR1
Logo Wiesbadener Kurier
Logo Geißener Anzeiger
Logo Wormser Zeitung
Logo Wiesbadener Tagblatt
Logo Main Spitze
Logo Frankfurter Rundschau
Logo Handelsblatt
Logo Allgemeine Zeitung
Logo Darmstädter Echo
Logo Focus
Logo NTV
Logo ZDF WISO
Lexikon schließen
Schließen